Rangliste und Bericht Zentralschweizer Ständematch 2019 Emmen, Pistole

Eingetragen bei: Resultate P | 0

Bericht von Olivier Sterchi, Verantwortlicher für die Pistolen-Matchaktivitäten im Zuger Kantonalen Matchverband

Historischer Doppel Podestplatz der Zuger Pistoliers

Am Samstag 29. September 2019 lieferten sich in Emmen die besten Pistolenschützen aus den Zentralschweizer Matchschützenverbänden und Tessin einen hochstehenden Wettkampf. Bei wechselhaftem Herbstwetter waren über 60 Pistolenschützen in den drei Pistolendisziplinen im Einsatz.
Zum ersten Mal seit über 30 Jahren ist es den Pistoliers des Standes Zug gelungen, zwei Podestplätze in den Disziplinen A und B (50m) zu ergattern. Der Organisator des Wettkampfes hat zum ersten Mal, dank der Grösse der Infrastruktur, den gesamten Wettkampf auf den Nachmittag konzentriert, sodass keine Doppelstarts möglich waren. Trotz dieser Herausforderung für die kleinen Stände ist es dem Stand Zug gelungen, drei vollständige Mannschaften zu stellen.

50m Programm A (Freipistole)

Zug erreichte mit den Schützen Marco Boschi, Andreas Kurz und Miles Peyer den 3. Rang von 7 klassierten Ständen. Die Verhältnisse waren gut und die Sicht sehr klar. Das Resultat (1461 Pkt. / Durchschnitt 487) ist dementsprechend besser als die Vorjahre. Es muss erwähnt werden, dass der erstklassierte (OW) mit einem Durchschnitt von über 515 Punkten
weit über den Wettkampf herrscht. Zwischen 3. Und 5. Rang ist der Unterschied im Durchschnitt von nur zwei Punkten! Diesmal war das Glück auf unserer Seite!

50m Programm B (Sport und Ordonnanz Pistole)

Die Pistolenschützen Thomas Iten, Armin Merz und Wolfhart Fritze erreichten ebenfalls den 3. Platz von 6 klassierten Ständen. Die Verhältnisse waren im Allgemeinen gut, trotz wechselhafter Lichtverhältnisse. Das Resultat (1596 Pkt. / Durchschnitt 532 zeugt von einer guten Mannschaftsleistung).

25m Programm C (Elite, Sportpistole)

Die C-Mannschaft (Olivier Sterchi, Martin Giger und Robert Geissmann) erreichte den 6. Rang von 7 klassierten Ständen. Das Resultat, 1587 Punkten / Durchschnitt 529, zeigt Verbesserungspotenzial. Wir werden es anpacken! Die Verhältnisse waren im Allgemeinen gut, trotz wechselhaftem Licht.

Dank

An dieser Stelle gehört ein grosser Dank dem Luzerner Matchschützenverband, seinem Präsidenten, Franz Glanzmann und allen Helfern. Diese haben nicht nur den Wettkampf tadellos organisiert, sondern auch eine ganz schöne Schützengemeinde im Militärzentrum Altmatt angeboten. Wegen der Konzentration der Wettkämpfe auf dem Nachmittag war die Teilnahme am Abendessen dementsprechend höher als gewohnt. Es waren rund 160 Personen.

Auch dem Zuger Kantonal Matchverband danke ich im Namen der Mannschaften für die Übernahme der Kosten und natürlich den Mannschaftsmitgliedern für die disziplinierte Teilnahme am Wettkampf.

Vollständige Ranglisten

Bericht im PDF Format