Corona Virus: Kein Schiessbetrieb bis mindestens am 19. April

Der Bundesrat hat am 16. März die Ausserordentliche Lage ausgerufen.

Ab sofort sind Trainings wie auch Wettkämpfe in den Schützenvereinen unabhängig der Anzahl Teilnehmer bis 19. April 2020 verboten. Ebenso dürfen auch die Schützenstuben bis zu diesem Datum nicht mehr geöffnet werden.

Der Jungschützenkurs kann dieses Jahr nicht durchgeführt werden.

Damit entfallen sämtliche internen und  externen Schiessen wie auch alle übrigen  Vereinsaktivitäten  bis mindestens am 19. April. Anordnung Eidg. Schiessoffizier Kreis 16

Der Vorstand verfolgt die Entwicklung der Lage und wird entsprechend weiter informieren.

Aktuelle Informationen sind auf der Homepage des  Schweizerischen Schiesssportverbandes oder des Zuger Kantonalschützenverbandes zu finden.